Vulnerability Management

Geben Sie Schwachstellen, à la Heartbleed-Bug keine Chance!

Sicherheitslücken im Visier

Mail-, Web- und andere Services müssen von außen erreichbar sein, diese können Schwachstellen enthalten die Ihre Daten sowie Ihre Verfügbarkeit gefährden. Das Vulnerability Management greift genau an dieser Stelle ein und meldet Ihnen bekannte Schwachstellen Ihrer Services über den SecurityAdvisor - automatisch, übersichtlich, korreliert mit Lösungsvorschlägen und Historie.

Schwachstellen Details

mit Lösungsvorschlägen

Das Vulnerability Management scannt Ihre Services auf eventuelle Schwachstellen. Die erkannten Schwachstellen werden vom SecurityAdvisor automatisiert korreliert und verwaltet. In Folge existiert jede Schwachstelle nur einmal im SecurityAdvisor und muss nicht bei jedem Scan manuell konsolidiert werden.

Die Detail Ansicht einer Schwachstelle zeigt

  • Risikopotential
  • Erkennungszeit
  • Estmaliges Auftreten der Schwachstelle
  • Zusammenfassung von möglichen Angriffsvektoren
  • Detailierte Beschreibung
  • Lösungsvorschläge

Interaktion im Team

mit dem SecurityAdvisor Workflow Management

Identifizierte Schwachstellen, Risikofaktoren und Konfigurationsfehler werden auf Basis des Workflow-Management, in der Web GUI, Usern zur Bearbeitung zugeordnet. Behobenen Schwachstellen gehen automatisch in den Workflowstatus „Autosolved“ über.

Vollautomatische Scans

SecurityAdvisor GUI

Das SecurityAdvisor Vulnerability Management wird in der SecurityAdvisor GUI konfiguriert. Pro Host oder IP-Range können Überprüfungen täglich, wöchentlich, monatlich oder einmalig geplant werden.

Den Überblick behalten

mit automatischen Berichten

Sie können sich einen täglichen, wöchentlichen, monatlichen oder jährlichen Bericht zu den Schwachstellen per E-Mail schicken lassen. Den Darstellungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt da die Diagramme mittels der SecurityAdvisor Query Language (SAQL) eingerichtet und generiert werden.